Wildnis Urlaub in Kanada

Arctic Watch – Die nördlichste Wildnislodge der Welt


Diese außergewöhnliche Expeditions-Reise führt Sie weit in den Norden Kanadas rund 800 Kilometer nördlich des Polarkreises, auf die unbewohnte Insel Somerset Island. Mitten in der Kanadischen Arktis wohnen Sie in einer komfortablen Wildnislodge. Auf Somerset Island finden Sie unberührte arktische Flora und malerische Lichtverhältnisse bei 24 Stunden Helligkeit vor – ein Paradies für Naturfotografen und mit Sicherheit ein Urlaub in Kanada der ganz besonderen Art!

Die Gewässer sind berühmt für Beobachtungen von Belugas, die hier zu hunderten den Sommer verbringen und in der arktischen Tundra leben Moschusochsen, Polarfüchse, Karibus und seltene Vogelarten. Auch der König der Arktis verbringt hier seinen „Sommerurlaub“ während er auf das Zufrieren des Ozeans wartet. Während Ihres Aufenthalts unternehmen Sie Wanderungen, River-Rafting, Kayaktouren, Whale Watching und Fahrten mit dem ATV. Die Unterbringung erfolgt in beheizten und komfortablen 2-Personen-Zelten. Die erstkklassige Camp-Küche sorgt für Ihr leibliches Wohl.

Reiseverlauf Wildnis Urlaub in Kanada:

Tag 1: Anreise nach Yellowknife
Ihr Linienflug bringt Sie nach Yellowknife. Bei einem Willkommenstreffen lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen. Übernachtung im Hotel.

Tag 2: Willkommen in der nördlichsten Wildnislodge der Welt!
Per Charterflug geht es rund 1.500 km weiter Richtung Norden. Während des 4,5-stündigen Fluges überqeren Sie den nördlichen Polarkreis und lassen die Baumgrenze hinter sich. Nach einem Tankstopp in Cambridge Bay kreisen Sie über Cunningham Inlet. Genießen Sie den Blick auf die Lodge und die weite Landschaft, bevor Sie auf der kleinen privaten Landebahn von Somerset Island landen. Ihr Urlaub in Kanada beginnt jetzt!

Tag 3: Somerset Island
Ihren ersten Morgen auf Somerset Island verbringen Sie unter anderem mit einer Einweisung in die Handhabung der ATV’s. Das Fahren mit diesen Fahrzeugen ist einfach und macht Spaß. Außerdem unternehmen Sie eine kurze Wanderung zum Cunningham River, wo Sie Belugas beobachten können.

Tag 4: Moschusoxen & Polarfüchse
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem ATV entlang des „Muskox Ridge Trails“. Hier erwartet Sie eine fantastische Aussicht über die weite Landschaft. Die Chancen stehen sehr gut, Moschusoxen zu sehen und auch Polarfüchse sind hier zuhause. Mit etwas Glück können Sie Jungtiere beim Spielen beobachten. Mittags gibt es ein Picknick am „Inukshuk Lake“. Wenn Sie möchten, können Sie sich am See im Angeln versuchen. Vielleicht beißt ein arktischer Saibling an. Auf dem Rückweg nehmen Sie mit Ihrem ATV eine andere Route um noch mehr von der facettenreichen Landschaft zu erkunden.

Tag 5: Grandiose Aussichten beim Wandern & Paddeln
Das heutige Programm kann z.B. eine Kayaktour im Cunningham Inlet sein. Paddeln Sie vorbei an Eisbergen und halten Sie Ausschau nach Belugas sowie Ringel- und Bartrobben. Auch einige Seevögel wie Eiderenten und Küstenseeschwalben sind sehr wahrscheinlich. Nach einer Mittagspause am Ufer unternehmen Sie eine kurze Wanderung zum Canyon „Kayak Falls“. Von hier aus haben Sie eine grandiose Aussicht auf die Nordwestpassage und mit etwas Glück sind auch Eisbärensichtungen möglich.

Am Nachmittag besuchen Sie die Flussmündung des Cunningham Rivers, die besonders beliebt bei Belugas ist. Die schönen, weißen Wale, die auch Kanarienvögel des Meeres genannt werden, versammeln sich hier jedes Jahr und tümmeln sich im seichten Wasser des Flusses. Teilweise ist es möglich, die Tiere vom Ufer aus zu beobachten und sogar zu hören. Ihre Guides benutzen außerdem Hydrophone, mit denen Sie die an Gesang erinnernden Laute der Tiere noch besser hören können. Nach dem Abendessen lernen Sie bei einem Vortrag Interessantes über die sympatischen Meeressäuger.

Tag 6: Flatrock Falls
Heute besuchen Sie die “Flatrock Falls” und durchqueren auf dem Weg dorthin das Cunningham Fluss-Delta. Sie können sich für eine Wanderung oder eine Fahrt im Mercedes Unimog entscheiden. Sie besuchen die großen Canyons von Somerset Island, deren steile Wände zwischen 61 und 305 m hoch sind. Millionen von Fossilien prähistorischer Pflanzen und Tiere sind hier verstreut. Möglicherweise können Sie nistende Vögel wie Seeschwalben, Regenpfeifer und Schneegänse beobachten. Ihr Mittagessen wird Ihnen heute draußen in der fabelhaften Kulisse der Flat Rocks serviert.

Anschließend geht es weiter zum „Gull Canyon“, der aufgrund seiner großen Möwenkolonie und seltenen Falken vom Canadian Wildlife Service kürzlich als einzigartiges Ökosystem betitelt wurde. Bestaunen Sie die starken Farbkontraste der Felsen. Am Abend erwartet Sie ein interessanter Vortrag eines ortskundigen Wissenschaftlers.

Tag 7: Cape Anne
Mit dem ATV geht es heute zum „Cape Anne“, wo Sie Relikte aus der Thule Zeit besichtigen. Das Volk der Thule zählt als Vorfahren der modernen Inuit. Die Menschen lebten von der Jagd, wobei hauptsächlich Grönlandwale zu ihrer Beute gehörten. Noch heute können prähistorische Walknochen und Überbleibsel von alten Thule Zeltplätzen gefunden werden. Cape Anne ist der größte bekannte Schauplatz, hier finden sich die Reste von 15 Stein- und Knochenhäusern. Außer der Geschhichte hat der Ort auch noch sehr viel arktische Natur zu bieten. Halten Sie die Augen offen nach dem König der Arktis. Eisbären halten sich im Sommer oft in Küstennähe auf, wo Sie umher wandern und auf das Zufrieren des Ozeans warten.

Tag 8: River Rafting
Ihr letzter voller Tag auf Somerset Island hält ein besonderes Abenteuer für Sie bereit – eine Rafting. Mit dem Unimog geht es zunächst rund 20 km bis zum Startpunkt am Cunningham River. Optional können Sie die letzten 6 km zu Fuß zurück legen und sich auf dem Weg durch die „Badlands“ die ca. 8.000 Jahre alten Skellette von zwei Grönlandwalen anschauen. Außerdem könnten Moschusoxen, Schneegänse und Polarfüchse Ihren Weg kreuzen. Bevor es auf das Wasser geht, stärken Sie sich bei einem Picknick am Strand. Zurück zur Lodge geht es dann auf dem Wasserweg. Die Landschaft, die Sie nun schon seit einer Woche Ihr Zuhause nennen, präsentiert sich hier noch einmal aus einem anderen Blickwinkel. Eindrucksvoll erheben sich die steilen Felswände des Canyons zu beiden Seiten, während Sie auf dem kristallklaren Wasser dahingleiten. Am Abend sitzen Sie beim Abschiedsessen in der Arctic Watch Wildnislodge noch einmal gemütlich zusammen.

Tag 9: Yellowknife
Heute heißt es Abschied nehmen von einem einzigartigen Ort in der kanadischen Arktis. Evtl. ist noch Zeit für einen letzten Ausflug. Dann geht es per Charterflug zurück nach Yellowknife, wo ein Hotelzimmer für Sie gebucht ist.

Tag 10: Heimreise
Ihren Rückflug in die Heimat treten Sie mit neuen Erfahrungen und ganz besonderen Bildern von Ihrem Urlaub in Kanada im Gepäck an.

Hinweis: Die Reihenfolge der genannten Ausflüge und Aktivitäten kann sich ändern, denn weder Wetter noch Tierbegegnungen lassen sich im Voraus planen.