Narwale & Eisbären

Narwale & Eisbären beobachten – Expeditionsreise der Extra-Klasse

700 km nördlich vom Polarkreis, an der Eiskante im Norden von Baffin Island, umgeben von zerklüfteten Bergen und gewaltigen Gletschern erwartet Sie ein Arktisches Abenteuer wie kein anderes. Dramatische Landschaften und die Mitternachtssonne heißen Sie willkommen in der Kanadischen Arktis, wo die malerische Natur jedes Jahr im Frühsommer zu neuem Leben erwacht. Wichtigstes Indiz ist die Vielzahl der Tiere, die nach dem Winter wieder die Landschaft bevölkern.

Die Gegend um Baffin Island gilt als die beste Region weltweit, um die seltenen Narwale zu beobachten. Wenn das Meereis den Weg frei gibt, sammeln sich zahlreiche Meeressäuger auf dem Weg entlang der Eiskante in Richtung Norden, wo Sie nahrungsreiche Gewässer erwarten. Beste Gelegenheit zum „Wale beobachten“ in der einmaligen kanadischen Region Nunavut. Walschulen ruhen nur Meter von der Eiskante entfernt, während hunderte Seevögel über ihren Köpfen kreisen. Eisbären und Robben liefern sich ein Katz-und-Maus-Spiel auf den Eisschollen und mit etwas Glück können auch die gigantischen Grönlandwale gesichtet werden.

Das Leben der Meeressäuger lässt sich am besten im Mai und Juni entlang der Eiskante beobachten, jener Linie, an der das küstennah noch gefrorene Meereis in eisfreies Meer übergeht. Diese Kante liegt im Frühsommer ca. 70 Kilometer östlich von Pond Inlet zwischen den beiden Inseln Baffin Island und Bylot Island. Genau hier befindet sich unser Safari Camp, das alle Voraussetzungen für einen unvergesslichen Aufenthalt erfüllt.

Narwale & Eisbären – Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise nach Ottawa und Übernachtung im Hotel am Flughafen.

Tag 2: Am Morgen geht es wieder zum Flughafen. Zwei weitere Flüge sind notwendig, bevor Sie am Spätnachmittag die kleine Siedlung Pond Inlet an der Nordküste von Baffin Island erreichen. Ca. 1.300 Menschen leben in der Siedlung – über 90 % von Ihnen sind Inuit. Bereits am Flughafen werden Sie herzlich willkommen geheißen und zu Ihrer komfortablen Unterkunft gebracht. Beim gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihren Expeditionsleiter und den Inuit Guide kennen. Gemeinsam gehen Sie die Ausrüstung für die nächsten Tage durch. Anschließend lernen Sie die Inuit Kultur bei einer Tanz- und Gesangspräsentation kennen.

Tag 3: Nach dem Frühstück treffen Sie Ihre Guides, die am Strand bereits Reisevorbereitungen getroffen habe. Mit dem Qamutik – einem traditionellen Holzschlitten, der von einem Motorschlitten gezogen wird – beginnt Ihre Reise durch das Eis. Unterwegs machen Sie Pausen bei besonders schönen Aussichtspunkten, alten Walfangstationen oder Jägerhütten und wärmen sich bei heißen Getränken auf. Nach ca. 70 km erreichen Sie Ihr Ziel. Das Arctic Safari Camp wurde nur wenige Kilometer von der Eiskante errichtet und bietet Ihnen eine somit eine einmalige Lage, wie sie exklusiver nicht sein könnte.

Tag 4 – 7:
In den kommenden Tagen unternehmen Sie Ausflüge mit dem Motorschlitten und dem Qamutik. Sie verbringen viel Zeit an der Eiskante, um die einmaligen Möglichkeiten für spektakuläre Tierbeobachtungen voll auszuschöpfen.

Genießen Sie die Ruhe, während Eisberge an Ihnen vorbei ziehen und Robben sich in der warmen Frühlingssonne auf Eisschollen räkeln. Um diese Jahreszeit tummeln sich Narwale, Grönlandwale und Beluga Wale in den Gewässern von Baffin Island. An der Eiskante treffen außerdem die Meerstiere auf die Landtiere, dort jagen beispielsweise die Eisbären nach Robben. Die Wahrscheinlichkeit ist also sehr hoch, dass Sie eine Vielzahl seltener Tiere beobachten und fotografieren können. Natürlich sind Sie dabei immer in Gesellschaft von erfahrenen Guides, die rund um die Uhr für Ihre Sicherheit sorgen.

Das Hochland von Bylot Island ist das Zuhause für Tierarten wie z.B. Polarfüchse, Schneehasen, Wiesel, Lemminge, Schnee-Eulen, Rauhfußfbussarde und Gerfalken. Schneeweiße Elfenbeinmöwen, farbenprächtige Eiderenten, tief fliegende Eissturmvögel, Dickschnabellummen, Dreizehenmöwen und große Schneegänse sind nur einige der zahlreichen Vogelarten, die Sie hier zu sehen bekommen können. Wenn es die Eisverhältnisse erlauben, besuchen Sie auch die Vogelkolonie auf Bylot Island, die jährlich um diese Zeit rund 200.000 Vögel als Brutstätte nutzen.

Nach Möglichkeit besuchen Sie auch historische Relikte der Thule-Kultur, wo Sie die Überreste der traditionellen Behausungen sehen und Interessantes über die Geschichte der Region lernen können.

Tag 8:
Rückfahrt mit dem Qamutik nach Pond Inlet und Flug nach Iqaluit. Übernachtung im Hotel.

Tag 9:
Flug nach Ottawa. Übernachtung im Hotel am Flughafen.

Tag 10:
Ein außergewöhnliches Abenteuer neigt sich dem Ende. Auf dem Rückflug nach Hause lassen Sie die vergangenen Tage Revue passieren. Die fesselnden Bilder und tiefen Eindrücke werden Sie sicher noch lange begleiten.

Wichtiger Hinweis: Wie bei jeder Arktisreise spielen die Wetter- und Eisbedingungen eine wichtige Rolle bei der Reisedurchführung und Flexibilität ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Expeditionsreise „Narwale & Eisbären“. Der Reiseablauf ist daher als Beispiel zu verstehen.

Hinweis zu Motorschlittentouren:

Bitte beachten Sie, dass von dem Fahrer des Motorschlittens ein gültiger Führerschein und ein Mindestalter von 18 Jahren gefordert werden. Der maximale Selbstbehalt im Schadensfall beträgt 800,- EUR.