Abenteuerurlaub auf Spitzbergen

Echter Abenteuerurlaub mit bizarren Eishöhlen, Motorschlitten-Expedition und deutschsprachiger Reiseleitung

Erleben Sie die Wunder der Arktis im Winter auf Spitzbergen: tief verschneite Einsamkeit, gewaltige Gletscherfronten, mystische Eishöhlen, russische Bergbausiedlungen – und mit etwas Glück sogar einen Eisbären, den König der Arktis. Rund um den Isfjord sind Sie mit erfahrenen, deutschsprachigen Guides unterwegs und erleben Abenteuerurlaub im Winter auf vielfältige Weise – per Hundeschlitten, Schneemobil und Skiern oder Schneeschuhen.

Abenteuerurlaub auf Spitzbergen – Reiseverlauf

Tag 1: Anreise bis Oslo
Per Linienflug geht es zunächst bis nach Oslo. Hier haben wir ein Zimmer im Radisson Hotel direkt gegenüber vom Flughafen für Sie reserviert.

Tag 2: Ankunft, Stadtführung, Museum und Galerie
Bei Ankunft am Flughafen begrüßt Sie Ihr deutschsprachiger Guide und begleitet Sie zu Ihrem Hotel in Longyearbyen. Bereits am ersten Tag lernen Sie auf einer ausführlichen Stadtführung die nördlichste Stadt der Welt kennen. Fühlen Sie die besondere Atmosphäre des Ortes, entdecken Sie die Schätze des Museums und der Kunstgalerie und nehmen Sie einen tiefen Zug der klaren arktischen Luft.

Tag 3-4: Motorschlittentour mit Übernachtung in einer russischen Bergbausiedlung
Während des Frühstücks besprechen Sie mit Ihrem Guide den Plan für die nächsten zwei Tage. Mit leichtem Gepäck brechen Sie per Motorschlitten in die weiße Wildnis auf. Ihr Abenteuerurlaub bietet Ihnen jetzt viel Zeit für intensive Eindrücke der Natur. Zu Abend essen Sie im Hotel in der russischen Siedlung, wo Sie auch übernachten. Am nächsten Morgen besichtigen Sie die historische Minenstadt und machen sich anschließend wieder mit dem Motorschlitten auf den Rückweg nach Longyearbyen.

Tag 5: Huskytour mit Besuch einer Eishöhle
Heute fahren Sie mit eigenem Hundegespann zu einer Eisgrotte! Tief im Herzen eines Gletschers entdecken Sie eine glitzernde Wunderwelt aus Eis und Schnee und ein unerwartetes Farbenspiel. Die Hunde können sich zwischendurch erholen und nach einem Mittagessen geht die Schlittentour weiter. Beinahe lautlos reisen Sie durch die Arktis. Nur das Knirschen der Kufen im Schnee oder das gelegentliche Freudengebell der Hunde sind hin und wieder zu hören. Am späten Nachmittag kommen Sie zurück nach Longyearbyen.

Tag 6: Ihr Wunschprogramm
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bummeln Sie in Ruhe durch den Ort und nehmen Sie sich Zeit, die Seele baumeln zu lassen. Optional können Sie eine weitere Motorschlittentour unternehmen (siehe Wunschleistungen).

Tag 7: Ski- oder Schneeschuhtour in der Umgebung Longyearbyens
Ein weiteres Highlight steht auf dem Programm. Mit Ihrem Guide unternehmen Sie eine Ski- oder Schneeschuh-Tour auf einen Berg in der Nähe von Longyearbyen. Ihr Guide entscheidet tagesaktuell, abhängig von Schneelage und Wetter, welche Route die Beste für Ihren Abenteuerurlaub ist. Sie genießen die Aussicht bei einem Mittagessen in der Natur und die anschließende Abfahrt bzw. Wanderung zurück zum Ausgangspunkt.

Tag 8: Heimreise
Tag des Abschiednehmens. Nach dem Frühstück ist noch etwas Zeit zur freien Verfügung. Flughafentransfer und Linienflug zurück in die Heimat. Bitte beachten Sie: Je nach Flugplan kann eine weitere Übernachtung in Oslo oder Kopenhagen notwendig sein.

Anforderungen an die Reiseteilnehmer:
Sie brauchen keine speziellen Vorkenntnisse aber mittlere Fitness, um an dieser Tour teilzunehmen zu können.

Gruppengröße: 3-6 Personen
Sollte eine Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen nicht erreicht werden, behalten wir uns das Recht vor, die Tour bis 4 Wochen vor dem geplanten Reisebeginn abzusagen.

Hinweis zu Motorschlittentouren:
Bitte beachten Sie, dass von dem Fahrer des Motorschlittens ein gültiger Führerschein und ein Mindestalter von 18 Jahren gefordert werden. Der maximale Selbstbehalt im Schadensfall beträgt 800,- EUR.

Oder steht Ihnen der Sinn nach etwas weniger Action? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Spitzbergen Reisen mit einem kleinen Expeditionsschiff. 12 bis maximal 50 Gäste erleben Spitzbergen von Bord aus mit täglich durchschnittlich 2 Ausfahrten/Anlandungen.